soerens hannover

1988. France Gall ist mit Ihrem Hit Ella, elle l’a auf Platz 1 in den Charts. Deutschland ist noch geteilt und in der Mode sind Schulterpolster und Karottenschnitte angesagt. 1 Liter Benzin kostet 0,96 DM, Ronald Reagan ist amerikanischer Präsident. Soweit so gut.

Spektakuläreres hingegen geschah in der Luisenstrasse 5 in Hannover. In der neu gestalteten Galerie Luise öffnete ein Textilgeschäft namens Sörens seine Türen und etablierte sich fortan zu einem der bekanntesten Textilgeschäfte in Deutschland. Sörens verkaufte nicht Kleidung, Sörens war und ist Mode. Verdutzte Gesichter legten vor den Schaufenstern besorgniserregend die Stirn in Falten und fragten sich, wer die neue Styles denn jemals anziehen sollte.
Denn die neuen Designer waren nicht nur etablierte und bekannte Namen, es kamen neu und bis dato unbekannte Labels nach Hannover wie z.Bsp. Raf Simons, Dries van Noten, Helmut Lang, Dean und Dan Caten oder Philipp Plein.
So war Sörens eine der ersten deutschen Adressen, die Dsquared2 führten. Heute  sind die beiden Zwillinge längst etabliert und leiten ein Weltunternehmen. Seitdem sind wir in den Modemetropolen Paris, London und Mailand mehrmals im Jahr um bei bestehenden Lieferanten neue Ware zu ordern oder nach neuen Sternen am Modehimmel zu suchen.
Stars, Sternchen, Modeaffine, aber auch coole Jungs und Männer mit Geschmack zählten fortan zu unseren Kunden. Kunden wurden zu Freunden und unsere Freundschaft besteht nun teilweise schon seit 3 Jahrzehnten.